Eingemachtes – Der Uterussammler by Christine Richter


Klappentext / Inhalt

Er ist der personifizierte Satan. Nachts lauert er auf seine Opfer, die alle weiblich sind. Ein unheimlicher Wald ist der Tatort. Die übel zugerichteten Leichen verfrachtet der narzisstische Serienkiller in sein perfekt eingerichtetes Labor.  Jedes dieser grauenhaft verstümmelten Wesen wird nach einem „Eingriff“ genau dort wieder abgelegt, wo es zuvor bestialisch und gnadenlos ermordet wurde.
Was ist der Grund für diese grausamen Taten?
Der psychisch angeschlagene und ungehobelte Kommissar Joe Malek meint, das nächste Opfer zu kennen.
Die Jagd beginnt …

Quelle: (Klappentext, Verlag Kern)

Handlung:
Morde. Ein Serienkiller treibt sein blutiges Spiel. Und immer sind die Opfer und gefundenen Leichen Frauen. Was hat dies auf sich? Wer ist dieser besagte Killer? Wird es Kommissar Joe Malek rechtzeitig herausfinden?

IMG-20180614-WA0010


Meine Einschätzung

Auf der Suche  nach Verlagen, die ich noch nicht kenne, bin ich zufällig  auf den Verlag  Kern gestoßen und habe dort etwas herumgestöbert. Dabei zog mich das Cover von „Eingemachtes – Der Uterussammler“ magisch an. Die Art der Gestaltung und das Motiv passen ziemlich gut zur Geschichte. Das viele Blut hat mein Horror- und Thrillerherz höher schlagen und mich erahnen lassen, dass es wohl auch in diesem Buch blutig zur Sache gehen wird. Auch der knappe und spannend geschriebene Klappentext hat diesen Eindruck bestätigt und mich umso neugieriger auf das Geschehen gemacht.

Zunächst ein kurzer Hinweis zum Aufbau des Buches. Die Geschichte umfasst einen Rahmen von ca. 220 Seiten. Üblicherweise ist eigentlich fast jedes Buch, wenn es nicht gerade der Duden ist :D, in Kapiteln unterteilt. Hier jedoch gibt es keine Kapitel, was aber nicht weiter schlimm ist, da jede Handlung bzw. Szene mit drei *** endet. Dies ist wirklich hilfreich, weil so der Leser entsprechende Lesepausen einbauen kann und weiß, dass es beim nächsten Mal mit einer anderen Handlung bzw. Szene weitergeht.

Besonders gut gefiel mir, dass der Leser direkt ins Geschehen eintaucht und  gar nicht lange auf den ersten Mord warten muss. Auch die Beschreibungen der einzelnen Taten und den entsprechenden Tatorten ist der Autorin sehr gut gelungen. Dabei konnte man die Brutalität und den Hass hinter diesen Verbrechen bildlich vorstellen und  am eigenen Leib nachempfinden. Die Ermittlungsarbeiten der Polizei sind detailliert beschrieben und wirken auch sehr realistisch. Denn auch im wahren Leben dauern leider immer mehr Ermittlungen der Polizei länger an, bis sie den Täter  finden, wenn sie ihn den überhaupt finden, wie es sich bei den ganzen forensischen Dokumentationen wie „Medical Detectives“, „Autopsie“ etc. oder auch bei „Akte xy ungelöst“ zeigt. Der Leser rätselt auch das ganze Buch über, wer der Täter sein kann. Denn die Autorin gibt sehr geschickt wenig von dem Täter preis und erst recht auch keine Hinweise bezüglich des Verhaltens, die man dann einer der handelnden Personen direkt zuordnen könnte. Ich persönlich konnte keine Person wirklich verdächtigen, weil der Täter selbst einfach sehr geheimnisvoll aber auch geschickt war. Aber keine Angst, am Ende erhält der Leser die Auflösung. Ich kann nur sagen, dass ich wirklich überrascht war.

Die Charakterisierung der einzelnen Personen ist der Autorin wirklich gut gelungen. Nicht jeder einzelne vorkommende Charakter hat Tiefe aber dennoch eine gewisse Ausdrucksweise verliehen bekommen,  die sie dadurch sehr authentisch wirken lassen haben. Ihr Hauptaugenmerk  hat die Autorin auf die Protagonistin Mia gelenkt.  Sie hat ihre Handlungen, Gefühle und Gedanken sehr detailliert beschrieben und wirklich eindrucksvoll dargestellt. Man kann sich in sie wirklich gut hineinversetzen. Warum?  Um dies zu beantworten, müsst Ihr schon den Thriller lesen :). Aber besonders gut gefiel mir die Art und Weise und das Verhalten des Kommissars Joe Malek. Er ist ein wirklich sehr ungehobelter und frecher Kommissar, der mich mit seinen Sprüchen und seiner Art mit seinen Mitmenschen umzugehen, immer wieder zum Lachen gebracht hat. Das Verhalten dieses Kommissars  gibt dem sehr guten und spannenden Thriller auch einen Touch Humor.

Der Schreibstil ist sehr flüssig, spannend und die Szenen nicht langatmig. Aufgrund der spannenden und auf einer Art auch geheimnisvollen Erzählweise der Autorin war ich von der ersten Seite an gefesselt und in den Bann dieses tollen Thrillers, mit persönlichen Dramen, brutalen Morden und der länger andauernden Ermittlungen rund um die Morde gezogen. Auch die Spannung bleibt von der ersten Seite an über die ganze Geschichte hinweg bestehen, die sogar mit einigen Überraschungseffekten gesteigert wurde. Am Ende wird der Leser noch einmal richtig überrascht. Doch das findet Ihr nur heraus, wenn Ihr den Thriller liest :D. Erst hier wird auch aufgelöst, wer für die ganzen Morde verantwortlich ist. Glaubt mir, ich persönlich wäre nie auf den Täter gekommen :D.


Fazit/Wertung

„Eingemachtes – Der Uterussammler“ ist ein wirklich fesselnder, spannender und unterhaltsamer Thriller. Wie auch schon in anderen Rezensionen erwähnt, konnten mich in diesem Genre bis jetzt nur wenige Autorinnen mit ihren Geschichten überzeugen. Aber Christine Richter hat mich mit ihrer Art und Weise zu schreiben und ihrer Idee hinter „Eingemachtes – Der Uterussammler“ fasziniert und begeistert. Man rätselt wirklich bis zum Schluss, wer der Täter sein könnte, aber ich persönlich wäre nie auf den wahren Täter gekommen. Das gefällt mir wirklich gut, dass nicht schon nach den  ersten Seiten klar ist wer der Täter ist bzw. schon der Verdacht besteht. Aber auch das Auftreten und Verhalten des Kommissars Joe Malek hat mich gut unterhalten und ich habe mich hin und wieder köstlich amüsiert.

„Eingemachtes – Der Uterussammler“ kann ich nicht nur Thrillerfans ans Herz legen, sondern jeden, der spannende Geschichten liebt, die sehr realitätsnah wirken, und auch Spaß beim Rätseln hat. Absolut zu empfehlen!

Ich vergebe 9 skull-and-crossbones-fake-tattoos-j von 10 skull-and-crossbones-fake-tattoos-j

Zur Info:
Meine Wertungspunkte vergebe ich in Totenköpfen von 1-10, wobei 1 sehr schlecht und ununterhaltsam und 10 entsprechende sehr empfehlenswert und unterhaltsam ist.

Zum Schluss bedanke ich mich recht herzlich bei dem Verlag Kern für die Zurverfügungstellung des Rezensionexemplares, die Unterstützung  und das damit entgegengebrachte Vertrauen .


Produktinformation

  • Taschenbuch: 224 Seiten
  • Verlag: Verlag Kern; Auflage: Februar 2018 (1. Februar 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3957162601
  • Größe und/oder Gewicht: 13,6 x 1,6 x 20 cm

Quelle: (Verlag Kern, Amazon)


Über die Autorin

P1019188_2-226x300

Christine Richter wurde 1953 im Landkreis Passau geboren. Sie ist verheiratet und Mutter einer Tochter.  Ihr erstes Werk ist das Kinderbuch „Es war einmal in Irland…“. Anschließend folgte ihr Thriller „Eingemachtes – Der  Uterussammler“. Weitere Werke sind in Planung.

Quelle: (Verlag KernAutorenprofile)

 

 

Über den Verlag

VerlagKernLogo
Der Verlag Kern wurde 2006 von Evelyne Kern in Bayreuth gegründet und arbeitet seit Anfang 2015 unter der Leitung von Indes Rein-Brandenburg in Ilmenau. Vor allem neue Autoren haben die Möglichkeit, beim Verlag Kern ihr Manuskript professionell gestaltet auf den Markt zu bringen.

Das Verlagsprogramm umfasst alle Genres: Romane, Erzählungen, Krimis, Thriller, Science Fiction und Fantasy, Biografien, Ratgeber, Sachbücher, Reiseliteratur, Lyrik und Geschenkbücher. Dabei bilden „Wahre Geschichten aus Leidenschaft geschrieben“ einen besonderen Schwerpunkt des Verlags. Denn hier kann man die Erfahrungen der Menschen mit dem Geschäft der Ausbeutung der Gefühle europäischer Frauen und Männer in einigen islamischen Ländern nachlesen. Des Weiteren werden hier auch die realen und ungeschönten Tatsachen und Erfahrungen einiger Menschen über soziale Konflikte, sexuellen Missbrauch und Gewalt geschildert.

Quelle: (Verlag Kern)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s